Allgemeines

Die im Anmeldeformular erfragten Informationen benötigt der ZID für die Berechnung von Lizenzgebühren an den Backup-Softwarehersteller. Daher müssen bei Austausch der CPU, z. B. durch Neuanschaffung eines Computers, die Änderungen des CPU-Modells dem ZID umgehend mitgeteilt werden.

CPU-Informationen unter Linux

Hostname

Der Hostname ist die Bezeichnung Ihres PCs im Netzwerk der Universität Wien bzw. weltweit. Um einen Backupaccount/-knoten zu beantragen, muss Ihr Rechner einen gültigen Hostnamen (DNS-Namen) besitzen. 
Um den Hostnamen Ihres PCs zu ermitteln, klicken Sie bitte auf folgenden Link Helpdesk-Tool oder führen folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

for ip in `hostname -I`; do host $ip; done | awk '/name/ {print substr($5, 1, length($5)-1)}'

Zum Beispiel:

Der gesuchte Hostnamen lautet "a123-rainer.zufall.univie.ac.at".

CPU Type

Um das CPU Modell zu ermitteln, tippen Sie folgendes Kommando in das Terminal ein:

cat /proc/cpuinfo | grep "model name" | uniq

Zum Beispiel:

In das Formular ist für das CPU-Modell somit "Intel Xeon E5-2650" einzutragen.

Anzahl der verbauten CPUs

Die Anzahl der verbauten CPUs am Motherboard ist im Normalfall (persönlicher PC, Laptop) "1".

Sollten Sie allerdings einen virtuellen PC im Backupservice registrieren wollen, könnte hier auch ein höherer Wert korrekt sein. Falls Sie nicht der/die BetreiberIn der virtuellen Infrastruktur sind, erkundigen Sie sich bitte bei diesem/dieser, wie viele CPUs auf einem Motherboard verbaut sind. Läuft Ihre Maschine in der virtuellen Infrastruktur des ZID, so ist "2" einzutragen.

Anzahl der Kerne/Cores des Hosts

Um die Anzahl der Kerne (ohne Hyperthreading) festzustellen, geben Sie nachfolgenden Befehl in die Kommandozeile ein:

cat /proc/cpuinfo | grep "cpu cores" | uniq

Zum Beispiel:

Die Anzahl der Cores lautet "4".

CPU-Informationen unter Mac

Hostname

Der Hostname ist die Bezeichnung Ihres PCs im Netzwerk der Universität Wien bzw. weltweit. Um einen Backupaccount/-knoten zu beantragen, muss Ihr Rechner einen gültigen Hostnamen (DNS-Namen) besitzen. 
Um den Hostnamen Ihres PCs zu ermitteln, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Helpdesk-Tool 
Bitte achten Sie darauf, dass Ihr PC nicht mit einer IPv6 Adresse das Helpdesk-Tool anspricht, da dieses in diesem Fall Ihren DNS-Namen nicht feststellen kann.

CPU Type

Um das CPU Modell zu ermitteln, tippen Sie folgendes Kommando in das Terminal ein:

sysctl -n machdep.cpu.brand_string

Zum Beispiel:

In diesem Fall ist der gesuchte CPU Type ein "Intel Xeon E5-2680".

Anzahl der verbauten CPUs

Die Anzahl der verbauten CPUs am Motherboard ist im Normalfall (persönlicher PC, Laptop) "1".

Sollten Sie allerdings einen virtuellen PC im Backupservice registrieren wollen, könnte hier auch ein höherer Wert korrekt sein. Falls Sie nicht der/die BetreiberIn der virtuellen Infrastruktur sind, erkundigen Sie sich bitte bei diesem/dieser, wie viele CPUs auf einem Motherboard verbaut sind. Läuft Ihre Maschine in der virtuellen Infrastruktur des ZIDs, so ist "2" einzutragen.

Anzahl der Kerne/Cores des Hosts

Um die Anzahl der Kerne (ohne Hyperthreading) festzustellen, geben Sie nachfolgenden Befehl in die Kommandozeile ein:

sysctl hw.physicalcpu

Zum Beispiel:

Der in das Formular einzutragende Wert lautet "2".

 

 

CPU-Informationen unter Windows

Hostname

Der Hostname ist die Bezeichnung Ihres PCs im Netzwerk der Universität Wien bzw. weltweit. Um einen Backupaccount/-knoten zu beantragen, muss Ihr Rechner einen gültigen Hostnamen (DNS-Namen) besitzen.
Um den Hostnamen Ihres PCs zu ermitteln, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Helpdesk-Tool
Bitte achten Sie darauf, dass Ihr PC nicht mit einer IPv6 Adresse das Helpdesk-Tool anspricht, da dieses in diesem Fall Ihren DNS-Namen nicht feststellen kann.

CPU Type

Um das CPU-Modell herauszufinden, geben Sie bitte den folgenden Befehl in die Kommandozeile/Eingabeaufforderung (Windows-Taste + "cmd" tippen + Enter) ein:

wmic CPU get Name

Zum Beispiel:

In diesem Fall ist der gesuchte CPU Type ein Intel Core i7-4770.

Anzahl der verbauten CPUs

Die Anzahl der verbauten CPUs am Motherboard ist im Normalfall (persönlicher PC, Laptop) "1".

Sollten Sie allerdings einen virtuellen PC im Backupservice registrieren wollen, könnte hier auch ein höherer Wert korrekt sein. Falls Sie nicht der/die BetreiberIn der virtuellen Infrastruktur sind, fragen Sie bitte bei diesem/dieser nach, wie viele CPUs auf einem Motherboard verbaut sind. Läuft Ihre Maschine in der virtuellen Infrastruktur des ZIDs, so ist "2" einzutragen.

Anzahl der Kerne/Cores des Hosts

Im Feld "Anzahl der Kerne/Cores des Hosts" ist die physische Anzahl der Cores (also ohne Hyperthreading) gefragt. Sollten Sie eine virtuelle Maschine registrieren wollen, so geben Sie hier bitte die zugeteilten Cores an und nicht die Anzahl der Cores, die die verbaute CPU besitzt. Um die Anzahl der Cores festzustellen, starten Sie die Kommandozeile/Eingabeaufforderung (Windows-Taste + "cmd" tippen + Enter) und geben Sie folgenden Befehl ein:

wmic CPU get NumberOfCores

Zum Beispiel:

Der in das Formular einzutragende Wert lautet somit "4".

KontaktFeedback