Bezug vom SWD-Server

Anleitung zum Bezug von Software vom Softwaredistributionsserver

Damit Sie die von Ihnen beim ZID bestellte Software vom SWD-Server auf den eigenen Rechner holen können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie müssen am Datennetz der Universität Wien angeschlossen sein.
  • Sie müssen einen Web-Browser installiert haben, z.B. Firefox oder Microsoft Internet Explorer.
  • Sie müssen über eine Mailbox-UserID verfügen.
  • Software für PCs können Sie nur auf PCs laden, Software für Mac nur auf Macs.

Gehen Sie nun wie folgt vor:

  • Geben Sie im Web-Browser www.univie.ac.at/ZID/swd/ ein. Es erscheint die Eingangsseite des SWD-Servers.
  • Klicken Sie auf "Weiter" und geben Sie Ihre UserID und das Passwort ein. Nach einem Klick auf "OK" erhalten Sie eine Liste aller Produkte, die Sie bestellt haben und daher beziehen dürfen.
  • Klicken Sie auf das gewünschte Produkt und wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Versionen die gewünschte Version aus. Bei manchen Produkten haben Sie noch die Wahl zwischen "Direktinstallation" und "Download". Informationen zur Direktinstallation finden Sie weiter unten.
  • Für die korrekte Installation der Software müssen Sie normalerweise alle angebotenen Dateien auf Ihren Rechner laden. Laden Sie die Dateien auf alle Fälle in ein neues Verzeichnis auf Ihrer Festplatte. Wenn Sie mehrere Produkte vom SWD-Server holen wollen, müssen Sie die Dateien in verschiedene Verzeichnisse kopieren. Laden Sie die Dateien vom Server, indem Sie zusammen mit [Shift] auf die Datei klicken; nur das garantiert eine Übertragung der Datei und nicht die Anzeige deren Inhalts.
  • Schließen Sie den Web-Browser, um sich vom Server abzumelden.
  • Im Allgemeinen liegen die Produkte in komprimierter Form vor, sodass das gesamte Produkt in einer Datei abgelegt ist. Diese Dateien müssen Sie entkomprimieren, damit Sie das Produkt installieren können.
  • PC-Software: Die meisten Produkte liegen als .ISO oder .ZIP Dateien am SWD-Server. Für ISO-Dateien beachten Sie bitte die Informationen am SWD-Server im Verzeichnis "Gratissoftware" und dort "ISO Images". ZIP-Dateien können Sie mit Betriebssystemmitteln oder mit Hilfsprogrammen entpacken. Nach dem Entpacken können Sie die Installation im entsprechenden Verzeichnis starten.
  • Mac-Software: Die meisten Produkte liegen als .ISO oder .DMG Dateien am SWD-Server. Von beiden Dateitypen kann Mac OS die Installation direkt starten.
  • Sowohl die Downloaddatei(en) als auch das Verzeichnis der entpackten Software können Sie nach der Installation löschen.
  • Weitere Hinweise und die zur Installation notwendige Seriennummer etc. finden Sie direkt auf der Produktseite am SWD-Server.

Direktinstallation von Software für PCs
Die gängigsten Produkte können ohne vorherigen Download direkt vom SWD-Server installiert werden. Dazu müssen allerdings folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ein Eintrag in der Datei LMHOSTS ist erforderlich. Diese Datei finden Sie unter Windows 95/98 normalerweise im Verzeichnis \windows \, unter Windows NT/2000 im Verzeichnis \winnt\system32\drivers\etc \. Sollte das Verzeichnis nicht existieren, eruieren Sie es wie folgt: Starten Sie die MS-DOS Eingabeaufforderung und geben Sie set ein. In der angezeigten Liste beginnt eine der Zeilen mit windir = . Dort steht das gesuchte Verzeichnis. Suchen Sie nun in diesem Verzeichnis nach der Datei lmhosts. Ist sie nicht vorhanden, müssen Sie sie mit einem beliebigen Texteditor (z.B. Notepad) neu anlegen. Ist sie vorhanden, öffnen Sie sie mit dem Texteditor. Fügen Sie eine neue Zeile mit folgenden Inhalt ein: 131.130.1.4 swd
    Speichern Sie die Datei, beachten Sie dabei, dass der Dateiname keine Endung haben darf, wie z.B. .txt oder .doc und dass das Dateiformat ASCII- oder ANSI-Text sein muss.
    Die Richtigkeit Ihres Vorgehens können Sie überprüfen: Geben Sie in der MS-DOS Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein: ping swd. Erscheint die Fehlermeldung "Unbekannter Host", so haben Sie etwas falsch gemacht.
  • Sie benötigen eine Mailbox-UserID.
  • Die Direktinstallation funktioniert am besten mit dem Internet Explorer (getestet ab Version 4). Im Internet Explorer darf kein Proxyserver eingetragen sein (siehe Menü /Extras /Internetoptionen... /Verbindungen /LAN-Einstellungen... ).
  • Die für die Direktinstallation vorbereiteten Produkte sind in der Softwareliste gekennzeichnet und verfügen am SWD-Server über einen Link für die Direktinstallation. Wenn Sie auf diesen Link, erhalten Sie eine Seite mit weiteren Information und eventuell für die Installation notwendigen Seriennummern. Klicken Sie nun auf "Direktinstallation starten!!!". Die Frage "Wie möchten Sie mit dieser Datei verfahren?" beantworten Sie mit "Das Programm von diesem Ort ausführen". Die Sicherheitswarnung, ob man das Programm tatsächlich ausführen möchte, obwohl das zu überprüfende Objekt der Zertifizierungsstelle nicht bekannt ist, beantworten Sie mit "Ja". Haben Sie nun noch etwas Geduld, bis das Setup-Programm startet.

KontaktFeedback