Tivoli Storage Manager (TSM)

Mit dem Backup-Service und der Software Tivoli Storage Manager können Daten an Instituten und Dienststellen bequem gesichert werden:

Vorteile des Backup-Services

  • Es ermöglicht eine rasche, komfortable und passwortgeschützte Datensicherung für fast alle Arten von Rechnern (derzeit werden 6 Rechnerplattformen von AIX bis Windows in verschiedenen Varianten unterstützt).
  • Das Backup-Service steht sowohl für die Sicherung als auch für das Zurückholen von Dateien zur Verfügung.
  • Sie können detailliert festlegen, welche Bereiche Ihres Rechners gesichert werden sollen.
  • Bei jedem Sicherungslauf werden alle wesentlichen Angaben zu den gesicherten Dateien und Verzeichnissen in einer Datenbank gespeichert. Somit müssen bei allen nachfolgenden Sicherungsläufen nur mehr jene Dateien und Verzeichnisse gesichert werden, die neu hinzugekommen sind oder sich geändert haben ("incremental backup").
  • Auch die Archivierung von Dateien, die Sie lange (bis 3 Jahre) aufbewahren wollen, wird unterstützt - unabhängig davon, ob Sie diese auf Ihrem Rechner löschen oder nicht. Wie bei einem herkömmlichen Archiv können wieder benötigte Dateien zurückgeholt ("retrieve") oder nicht mehr erforderliche gelöscht werden. Zur leichteren Auffindbarkeit können Sie die Dateien mit einem Kommentar versehen.
  • Das Backup-Service liefert Ihnen auf Wunsch jederzeit eine Liste Ihrer gesicherten oder archivierten Dateien und Verzeichnisse.
  • Beim Zurückholen von gesicherten Dateien können Sie bestimmen, ob diese wieder in ihrem ursprünglichen Verzeichnis oder aber an einer anderen Stelle des Dateisystems gespeichert werden sollen. Die Dateiattribute bleiben erhalten.

Das Backup-Service kann nicht verhindern, dass eine Festplatte ausfällt oder ein Virus aktuelle Daten vernichtet, aber es bietet die Möglichkeit, gesicherte Daten am Stand des letzten Backups zurückzuholen (Restore).

Konzept des Backup-Services

Die zentrale Software zur Datensicherung stammt von IBM und heißt Tivoli Storage Manager (TSM). Die drei wichtigsten Komponenten des Backup-Service sind:

  • Der TSM-Klient wird auf dem zu sichernden Rechner installiert. Der Klient ermöglicht es Ihnen, Datensicherungen zu starten, gesicherte bzw. archivierte Dateien wieder zu holen und Einblick in die Liste der für Ihren Rechner bereits gesicherten Dateien und Verzeichnisse zu nehmen. Dazu kommuniziert er mit dem Backup-Server.
  • Der TSM-Backup-Server (Hostname:BACKUP.UNIVIE.AC.AT) nimmt vom TSM-Klienten die zu sichernden Dateien und Verzeichnisse entgegen, verbucht sie in einer Datenbank und speichert sie in Storage Pools (zunächst einem großen Plattenbereich, später auf Band). Werden Dateien wieder angefordert, so holt er sie und schickt sie über das Netzwerk zum TSM-Klienten.
  • Zur Speicherung der Dateien auf Band ist ein Tape Roboter (Kassettenarchivsystem) im Einsatz. Dieser kann Bänder programmgesteuert ohne Eingriff eines Menschen laden. Sowohl der Tape Roboter als auch der Backup-Server sind im Arsenal aufgestellt.

Organisatorische Hinweise

Damit sich am Backup-Server nicht immer mehr Daten ansammeln, wird nur eine begrenzte Anzahl von Kopien einer Datei aufgehoben. Derzeit sind das maximal 5 Kopien.

Sobald dieses Limit überschritten ist, wird die jeweils älteste Version der Datei aus dem Backup-System gelöscht. Dateien, die für Sie relevant bleiben, sollten Sie daher im Archiv ablegen; umgekehrt wäre es aber eine sinnlose Verschwendung von Netzwerk- und Bandkapazitäten, das Archiv für ein regelmäßiges Backup Ihres Rechners zu verwenden.

Von einer auf Ihrem Rechner gelöschten Datei wird eine Version für 6 Monate im Backup-System aufgehoben, ehe sie auch hier gelöscht wird.

Wenn Sie länger als 6 Monate keine Sicherung vornehmen, wird das Backup der Daten Ihres Rechners aus dem System gelöscht. Sollten Sie also einen Rechner bewusst für einen längeren Zeitraum außer Betrieb nehmen, kontaktieren Sie bitte den Zentralen Informatikdienst, um einen Verlust Ihrer gesicherten Daten zu vermeiden.

Im Katastrophenfall (= Festplatte defekt) müssen Sie zuerst wieder ein funktionsfähiges Betriebssystem einschließlich Netzwerkanbindung sowie den TSM-Klienten installieren, bevor Sie Ihre Daten vom Backup-Server anfordern können. TSM ist leider nicht in der Lage, Ihren Rechner direkt aus dem Backup neu zu starten (booten). Überlegen Sie daher rechtzeitig, welche Schritte Sie setzen müssen, um Ihren Rechner neu aufzubauen.

Im allgemeinen ist die Datensicherheit beim TSM-Backup um einiges höher als bei lokalen Lösungen. Bitte beachten Sie jedoch, dass es auch im Rahmen des Backup-Service aus technischen Gründen nicht möglich ist, eine hundertprozentige Sicherheit zu garantieren. Der Zentrale Informatikdienst ist aber selbstverständlich bemüht, im Rahmen der technischen Möglichkeiten größtmögliche Datensicherheit zu gewährleisten.

KontaktFeedback