Dateiname vergeben und Verarbeitungsprofil auswählen

Diese Anleitung hilft Ihnen, für Uploads auf den u:stream-Server einen Dateinamen zu vergeben und ein Verarbeitungsprofil auszuwählen.

Einschränkungen bei der Benennung

Die Benennung der hochgeladenen Dateien bleibt im Grunde Ihnen überlassen. Nicht erlaubt sind jedoch Sonderzeichen und Umlaute.

Zur Verfügung stehen:

  • abcdefghijklmnopqrstuvwxyz
  • ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
  • 0123456789
  • . - _+

Verarbeitungsprofile

Dem u:stream-Server kann mithilfe eines Postfixes im Dateinamen (nicht zu verwechseln mit der Dateinamenserweiterung) mitgeteilt werden, das hochgeladene Video nach einem vordefinierten Profil abzuarbeiten.

  • Insbesondere Videoauflösung und die Verfügbarkeit alternativer Videogrößen lassen sich damit beeinflussen. Daneben gibt es Profile, die auf AV-Material bestimmter Kameratypen abgestimmt sind.
  • Für reine Tonaufnahmen ist keine Angabe eines Verarbeitungsprofils notwendig, hier kommt ein Standard-Audio-Prozedere zum Tragen; es werden zwei Audiostreams gerechnet, wobei jeweils verschiedene Audio-Codecs verwendet werden (MPEG-2 Layer III aka mp3 & AAC). Legen Sie Audiodateien also einfach am gewünschten Ort am Share streamin ab.

Für alle Profile einschließlich der Standard-Prozeduren wird zu jeder hochgeladenen Audio- und Videoaufnahme eine Seite mit integriertem Player generiert.

Screenshot u:stream Server Dateiname auswählen


Größenangaben

GrößeBeschreibung
$XRES, $YRESOriginal-Breite bzw. Höhe des upgeloadeten Videos
%XRES, %YRESSkalierte Breite bzw. Höhe (Beibehaltung des Aspektverhältnisses)


Standard-Profil

Wird kein Profil angegeben, werden Videodateien nach einem Standard-Verarbeitungsprofil gerechnet.

Es werden zwei Videos am u:stream-Server zur Verfügung gestellt, einmal in hoher, einmal in niedriger Qualität: Die Breite der Videos beträgt – unabhängig von der Auflösung des hochgeladenen Originalvideos – 640 bzw. 320 Pixel. Die Höhe ergibt sich aus dem Aspektverhältnis des Videos.

AuflösungVideo-BitrateAudio-BitrateContainer
640 x %YRES500128 kbpsmp4
320 x %YRES/215064 kbpsmp4


_dvd

Dieses Profil eignet sich für Videodateien, die ansonsten zum lokalen Abspielen am PC oder Fernseher gedacht sind, und für von DVDs geripptes Video-Material.

Zwei Varianten werden berechnet: eine in Originalgröße und eine mit halber Seitenhöhe und -breite.

AuflösungVideo-BitrateAudio-BitrateContainer
$XRES x $YRES90096 kbpsmp4
$XRES/2 x $YRES/245064 kbpsmp4


_dv

Ältere Camcorder-Modelle zeichnen bisweilen keine Vollbilder auf, sondern verwenden das Interlacing-Verfahren, bei dem Halbbilder aufgezeichnet werden. Für die Übertragung ins Web müssen diese mittels Deinterlacing wieder in Vollbilder verwandelt werden.

Es werden drei verschiedene Videogrößen sowie eine reine Audiovariante berechnet.

AuflösungVideo-BitrateAudio-BitrateContainer
%XRES x $57690096kbpsmp4
640 x %YRES40096 kbpsmp4
320 x %YRES/215064 kbpsmp4
Audio-64 kbpsmp3


_fc

Dieses Profil ist für Kameras gedacht, die Vollbilder („progressive“) aufzeichnen.

Es werden drei verschiedene Videogrößen sowie eine reine Audiovariante berechnet.

AuflösungVideo-BitrateAudio-BitrateContainer
%XRES x $57690096 kbpsmp4
640 x %YRES40096 kbpsmp4
320 x %YRES/215064 kbpsmp4
Audio-64 kbpsmp3


_parts

Bei längeren Aufnahmen beginnen einige Kameramodelle ihr Videomaterial in mehreren aufeinanderfolgenden Dateien abzulegen.

Um diese am u:stream-Server als zusammenhängendes Video rechnen zu lassen, erstellen Sie ein Verzeichnis, das Sie analog zu den Konventionen der Vergabe von Dateinamen benennen, und an deren Ende Sie die Endung _parts anfügen.

AuflösungVideo-BitrateAudio-BitrateContainer
%XRES x $57690096 kbpsmp4
640 x %YRES40096 kbpsmp4
320 x %YRES/215064 kbpsmp4
Audio64 kbpsmp3