Handy-Rufnummer(n)

Jedes Diensthandy besitzt zwei Rufnummern:

  • Die offizielle (dienstliche) Rufnummer:

    Ist die A1 Network Rufnummer und hat die Form +43 664 60277 xxxyy ("xxxyy" ist identisch mit der fünfstelligen u:phone-Nebenstelle der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters).
    Diese Rufnummer wird auch im u:find angezeigt.

  • Die interne (private) Rufnummer:

    Ist die Originalrufnummer von der A1-SIM Karte und hat die Form
    +664 817mmmm
    ("mmmm" ist eine fortlaufende Nummer aus einem Bereich, der von der  A1 Telekom Austria AG zugeordnet wird).

Bei einer Kündigung des Vertrages bzw. beim Ausscheiden aus dem Personalstand der Universität Wien kann weder die offizielle noch die interne Rufnummer beibehalten bzw. übernommen werden!

Hinweise:

  • Wir empfehlen, dienstlich immer die "offizielle" und privat die "interne" Rufnummer bekanntzugeben. Bei Gesprächen bzw. SMS wird immer die "offizielle" Rufnummer als Absender mitgeschickt.
    Bei der Vorwahl "98", wird die "interne" Rufnummer bei Gesprächen und SMS als Absender mitgeschickt.
  • In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die offizielle Rufnummer im Ausland nicht erreichbar ist oder dass Anrufer aus dem Ausland die offizielle Rufnummer nicht anrufen können (z. B. wenn der lokale Provider keine 10stellige Handynummer zulässt).
    Wir empfehlen, für diese Fälle die interne Rufnummer bekannt zu geben.

Universitätsinterne Anrufe (Wie ruft man ...)

Von Nach Wie?
Diensthandy Diensthandy 5-stellige Nebenstelle
(wie im u:phone, z.B. 98765)
Diensthandy u:phone-Nebenstelle 90 + 5-stellige Nebenstelle
(z. B. 9098765)
Diensthandy eigene A1 Mobilbox Inland: Nebenstelle oder 66477
Ausland: +4366477817mmmm
u:phone Diensthandy 90 + 5-stellige Nebenstelle

Sperre von einzelnen Diensten

Mehrwertnummern/Mehrwertdienste

Auf Wunsch können kostenpflichtige Mehrwertnummern* und/oder Mehrwertdienste**  für Ihre Rufnummer gesperrt werden. Bei Bedarf schreiben Sie bitte eine E-Mail an handy.zid@univie.ac.at

  • Diese Sperre betrifft die dienstliche und private Nutzung.
  • Die Sperre ist beim ersten mal kostenlos und bleibt bis auf Widerruf aufrecht.
  • Eine Mehrwert-Sperre gilt für die Vorwahlen 0900, 0901 (Nummernkreis von Informations-Hotlines).
  • Bitte beachten Sie, dass bei einer Mehrwertdienste-Sperre bereits vorhandene Abos/Services etc. möglicherweise nicht weiterverwendet werden können. Diese Sperre ist keine Kündigung der Abos/Services - wir empfehlen daher, vor der Sperrung der Mehrwertdienste die Abos/Services zu kündigen. Dies muss von jeder/jedem selbst durchgeführt werden.
  • Weitergehene Informationen zu Mehrwertdiensten finden Sie auf den Seiten vom Internet-Ombudsmann.

Die Nummernkreise von Erotik und Partnervermittlungsdiensten (0930/0931) sind für alle A1 Network-User gesperrt.

*Mehrwertnummern sind höher vergebührte Telefonnummern, welche mit den Vorwahlen 09... beginnen.

** Mehrwertdienste (SMS): z. B.: Klingelton-Abo, Wetterberichte, Horoskop, Erotik, Verkehrsfunk, Gewinnspiele ...

Privatnutzung (Mitarbeiterzusatzrechnung)

Die Privatnutzung muss im Zuge der Erstanmeldung beantragt werden (Einrichtungskosten einmalig EUR 20,- inkl. USt zu Lasten der Unternehmensrechnung).
Falls sich die Adress- oder Bankdaten ändern, muss dies per E-Mail an public.service@a1.net  bekanntgegeben werden.

Führen von Privatgesprächen

Durch Vorwahl von 98 vor der zu rufenden Nummer.
z.B.: 98019876543 für Gespräche zur Wiener Festnetznummer 9876543

Für das Ausland (am Beispiel Deutschland): 98004989 ... (kein +49...!)

Zusatzdienste

Folgende Dienste können nicht privat verrechnet werden:

  • MMS
  • Daten (GPRS, EDGE, UMTS, HSPA, LTE)
  • Roaming

Die obigen Dienste werden derzeit immer über die dienstliche Nutzung abgerechnet, scheinen auf der Unternehmensrechnung der Universität Wien auf und werden daher der Einrichtung verrechnet. Eine allfällige Refundierung durch den Mitarbeiter ist zwischen Einrichtung und MitarbeiterIn zu vereinbaren.

 

Alle Angaben unter Vorbehalt. Druckfehler und Irrtümer nicht ausgeschlossen!

KontaktFeedback