Lizenzierung von Microsoft-Servern

Wie werden Microsoft-Server-Produkte korrekt lizenziert? Die nachfolgenden Informationen sollen helfen, einen möglichst detaillierten Überblick über die Welt der Serverlizenzierung von Microsoft zu bieten.

Mit dem Windows Server 2016 Lizenzkonfigurator können Sie rasch und unkompliziert Ihren Lizenzbedarf im Bereich Windows Server 2016 berechnen.
Weiterführende Infos bietet das Windows Server 2016 Booklet.

Serverprodukte im Selfservice-Portal

Für die Lizenzierung von Windows Server 2016 müssen alle physischen (!) Cores des Servers lizenziert werden. Für jeden physischen Core ist eine Core-Lizenz erforderlich. Die lizenzrechtliche Minimalanforderung sind 8 Core-Lizenzen pro physischem Prozessor aber jedenfalls 16 Core-Lizenzen pro Server. Folgende Produkte stehen im Selfservice-Portal zur Verfügung:

  • MS Windows Server 2016 Standard (16 Cores)

Falls der Server mehr als 16 Cores haben sollte, müssen diese durch Erweiterungspakete zu jeweils 2 Cores bis zur entsprechenden Anzahl aufgestockt werden.

  • MS Windows Server 2016 Standard Erweiterungslizenz (2 Cores)

Server in der Virtuellen Infrastruktur des ZID

Befindet sich Ihr Server in der Virtuellen Infrastruktur des ZID (siehe dazu http://zid.univie.ac.at/serverhousing/) sind alle zugewiesenen Cores zu lizenzieren. Hierfür stehen folgende Produkte im Selfservice-Portal zur Verfügung:

  • MS Windows Server 2016 Standard NUR für virtuelle Infrastruktur des ZID (16 Cores)

Falls der Server mehr als 16 Cores haben sollte, müssen diese durch Erweiterungspakete zu jeweils 2 Cores  bis zur entsprechenden Anzahl aufgestockt werden.

  • MS Windows Server 2016 Standard Erweiterungslizenz NUR für virtuelle Infrastruktur des ZID  (2 Cores)
KontaktFeedback