Uni-Datennetz

Netzwerk

Bereits in den frühen neunziger Jahren begann der Zentrale Informatikdienst mit dem Aufbau einer Datennetz-Infrastruktur an der Universität Wien. Seither wurde diese Infrastruktur ständig ausgebaut und an die wachsenden Bedürfnisse der BenutzerInnen angepasst.

Heute versorgt der ZID über 50 Standorte der Uni Wien mit einer Internet-Anbindung. Die dafür verwendete Technologie ist in den meisten Fällen Gigabit-Ethernet. Zwischen den einzelnen Standorten werden überwiegend Glasfaserkabel eingesetzt, sodass das Glasfasernetz der Universität Wien heute mehr als 150 km umfasst. Für den Anschluss der ca. 15.000 Rechner der Universität an das Uni-Datennetz wird fast ausschließlich Twisted Pair-Ethernet mit 100 Mbit eingesetzt.

Um diese große Zahl von Rechnern mit einer entsprechenden Bandbreite an das Internet heranführen zu können, verfügt die Universität Wien über eine leistungsfähige, redundante Anbindung an das österreichische Wissenschaftsnetz ACOnet.

Neben dem Datennetz der Universität Wien betreibt der ZID auch das ACOnet und den Vienna Internet eXchange.

Sie befinden sich im Uni-Datennetz wenn Folgendes zutrifft:

Rechner hinter der Uni Firewall sind von außerhalb des Uni Netzes nur via Port 22 (SSH) und 81 erreichbar.

KontaktFeedback