Passwort-Manager

Ein Passwort-Manager hilft NutzerInnen dabei, ihre individuellen Zugangsdaten zu erstellen, zu verwalten und anzuwenden.

Passwort-Manager auswählen

Ein Passwort-Manager unterstützt Sie dabei, Ihre individuellen Zugangsdaten zu erstellen, zu verwalten und anzuwenden. Es gibt unterschiedliche technische Lösungen, die auf unterschiedliche Anwendungsfälle spezialisiert sind. Prüfen Sie im Vorfeld, ob Sie mit dem gewählten Passwort-Manager alle Ihre Anforderungen abdecken können.

 Hinweis

Das Master-Passwort ist jenes Passwort, mit dem Sie auf Ihren Passwort-Manager zugreifen. Wählen Sie immer ein starkes Master-Passwort. Folgen Sie dazu den Passwort-Tipps.

Passwort-Manager des Browsers

Nutzen Sie den eingebauten Passwort-Manager Ihres Browsers, um Ihre Zugangsdaten für Web-Dienste zu speichern. Dies ist in der Regel kostenlos und steht plattformübergreifend zu Verfügung.

Gängige Produkte, wie etwa Google Chrome oder Mozilla Firefox, bieten Ihnen zusätzliche Funktionen. So erlaubt etwa Firefox den Import von Passwörtern aus anderen Browsern und Chrome den Export der Zugangsdaten in eine standardisierte Datei, um diese später in einem anderen Produkt weiter zu verwenden. Chrome enthält zusätzlich einen Passwort-Generator zum Erstellen von starken Passwörtern.

Vorteile

  • Einfache Bedienung
  • Plattformübergreifend verfügbar
  • Kostenlos

Nachteil

  • Nur für die Anmeldedaten von Web-Diensten geeignet

 Hinweis

Halten Sie den Browser stets aktuell.

Eigenständiger Passwort-Manager

Ein eigenständiger Passwort-Manager ist eine auf Ihrem Gerät installierte Software, die Ihre Zugangsdaten verschlüsselt auf Ihrer lokalen Festplatte oder auf einem Ihrer Netzlaufwerke speichert.

Die Sicherheitseinstellungen und andere Anpassungen an Ihre Bedürfnisse können Sie sehr flexibel gestalten. Daraus ergibt sich allerdings auch eine gewisse Komplexität bei der Bedienung.

Ein eigenständiger Passwort-Manager bietet ein hohes Maß an Sicherheit: Anders als der Browser ist er immer nur kurz – beim Login auf die gewünschte Anwendung – aktiv.

Eine etablierte Lösung in dieser Kategorie ist beispielsweise das kostenfreie Programm KeePass und seine Varianten wie KeepassXC für unix-artige Systeme (Linux, Mac) und Keepass2Android.

Vorteile

  • Hohe Sicherheit, da unabhängig vom Browser
  • Auch für nicht-webbezogene Zugangsdaten verwendbar; Beispiele: PINs und PUKs der Mobilfunk-SIM, Recovery Key für die Festplattenverschlüsselung, Kreditkartennummer mit Ablaufdatum
  • Flexibel an Ihre Bedürfnisse anpassbar
  • Quellcode öffentlich einsehbar und von Unabhängigen überprüft
  • Kostenlos

Nachteil

  • Schwierigere Bedienung