Daten erstellen, bearbeiten und analysieren

Illustration Daten bearbeiten

Daten erstellen, bearbeiten und analysieren


Software

Organisationseinheiten der Universität Wien können für ihre Mitarbeiter*innen über den ZID lizenzpflichtige Software zu Vorteilskonditionen mieten. Das Angebot umfasst auch Software für wissenschaftliche Berechnungen sowie zur Analyse von quantitativen und qualitativen Forschungsdaten.


Supercomputing

Diese Möglichkeiten für Supercomputing stehen für Sie als Forscher*in zur Verfügung:

  • Vienna Scientific Cluster (VSC): Wenn Ihr Forschungsprojekt Infrastruktur für extrem hohe Rechenleistung benötigt und einen Peer-Review-Prozess erfolgreich durchlaufen hat, können Sie den VSC nutzen. Der VSC wird von mehreren österreichischen Universitäten, darunter der Universität Wien, gemeinsam betrieben.
  • Life Science Compute Cluster (LiSC): Der LiSC bietet Hochleistungs-Recheninfrastruktur für Forschungsprojekte im Bereich Bioinformatik bzw. Life Science. Im Gegensatz zum VSC ist der LiSC bereits mit aktueller Bioinformatik-Software und -Datenbanken ausgestattet. Der LiSC bietet damit für Forscher*innen der Universität Wien einen niedrigschwelligen Zugang zum Supercomputing.
  • European Competence Centre Austria (EuroCC Austria): Das EuroCC Austria unterstützt Forschungseinrichtungen im Bereich Supercomputing, seine Expert*innen helfen dabei, einen passenden Supercomputer für Forschungsprojekte zu finden.
  • Partnership for Advanced Computing in Europe (PRACE): Via ACOnet haben Sie als Forscher*in der Universität Wien mit rechenintensiven Forschungsprojekten Zugang zum Supercomputing-Netzwerk PRACE und damit zu Supercomputern in ganz Europa.


Serverhousing

Sollten Sie für Ihr Forschungsprojekt auf einem eigenen Server selbst verwaltete IT-Services zum Erstellen oder Analysieren von Forschungsdaten betreiben, können Sie diese im Rahmen des Serverhousings in der Server-Infrastruktur des ZID unterbringen:

  • Beim virtuellen Serverhousing erhalten Sie einen exklusiven administrativen Zugang zum Server. Anschaffung, Wartung und Support der Hardware übernimmt der ZID, dieses Service ist kostenpflichtig.
  • Beim physischen Serverhousing können Sie Server, die für eine Virtualisierung nicht geeignet sind, in den Räumen des ZID unterbringen.


Weiterlesen