Spamfilter

Nachrichten an E-Mail-Adressen der Universität Wien werden automatisch vom zentralen Spamfilter und vom Virenscanner geprüft. Studierende und Mitarbeiter*innen können die Einstellungen des zentralen Spamfilters individuell anpassen.

 Direkter Link

Formular Spamfilter anpassen

Spamfilter anpassen

E-Mails werden technisch bewertet und erhalten einen numerischen Wert, den Spam-Level. Dieser Spam-Level ist die Summe mehrerer Einzelwerte und liegt üblicherweise zwischen 0 und 40 (0 = kein Spam, 40 = eindeutig Spam). Er befindet sich, für den/die Nutzer*in versteckt, in den Kopfzeilen der Nachricht. Je nach Spam-Level werden E-Mails in einen Ordner verschoben oder gar nicht zugestellt.

Standardmäßig sind folgende Werte im Spamfilter eingetragen:

  • Der Name des Spam-Ordners in Ihrem E-Mail-Programm: Junk
  • E-Mails in den Ordner verschieben ab Spam-Level 8
  • E-Mails nicht zustellen ab Spam-Level 15

Verändern Sie die Werte nur in kleinen Stufen und testen Sie das Ergebnis gründlich. 

  • Niedrigerer Spam-Level: Es werden mehr E-Mails gefiltert und vermehrt erwünschte E-Mails versehentlich als Spam aussortiert.
  • Höherer Spam-Level: Es werden weniger E-Mails gefiltert und vermehrt Spam-E-Mails zugestellt.

Sie können die Werte selbst anpassen. Nutzen Sie dazu das Formular Spamfilter anpassen.

 Hinweis

Der zentrale Spamfilter greift nicht bei Nachrichten, die an externe E-Mail-Adressen weitergeleitet werden (forward). Richten Sie in diesem Fall an der Zieladresse einen Spamfilter ein.

Allowlist-Einträge erstellen

Erstellen Sie Allowlist-Einträge, um Nachrichten unabhängig von ihrem Spam-Level auf jeden Fall zustellen zu lassen. 

  1. Klicken Sie im Formular Spamfilter anpassen neben Erweiterte Einstellungen (Allowlist) auf Einstellen.
  2. Wählen Sie unter Feld die gewünschte Kategorie: Von (From) für eine Absendeadresse, Betreff (Subject) oder An (To) für eine Empfängeradresse
  3. Tragen Sie unter Wert die konkrete E-Mail-Adresse oder den konkreten Betreff ein.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen, um den Eintrag zu erstellen.

Blocklisting, also bestimmte Adressen oder Begriffe zu sperren, ist nicht möglich.

Exchange-Spamfilter

Mitarbeiter*innen

Exchange-Nutzer*innen können im Formular Spamfilter anpassen den zusätzlichen Exchange-Spamfilter aktivieren bzw. deaktivieren. Die eingetragenen Spam-Level gelten auch für den Exchange-Spamfilter.

Spam-Nachrichten werden automatisch in den Ordner Junk-E-Mail verschoben. Dort werden sie nach 99 Tagen gelöscht. Diese Frist kann nicht verändert werden. 

Allowlist-Einträge im Exchange-Spamfilter sind nicht möglich. Nutzen Sie die Funktionen der Software, mit der Sie auf Exchange zugreifen, um Block- oder Allowlist-Einträge zu erstellen. Dies ist entweder eine lokal installierte Software (beispielsweise Outlook) oder die Outlook Web App (OWA).