Spamfilter

Nachrichten an E-Mail-Adressen der Universität Wien werden automatisch vom zentralen Spamfilter und vom Virenscanner geprüft. Studierende und MitarbeiterInnen können die Einstellungen des zentralen Spamfilters individuell anpassen.

 Direkter Link

Formular Spamfilter anpassen

Spamfilter anpassen

E-Mails werden technisch bewertet und erhalten einen numerischen Wert, den Spam-Level. Dieser Spam-Level ist die Summe mehrerer Einzelwerte und liegt üblicherweise zwischen 0 und 40 (0 = kein Spam, 40 = eindeutig Spam). Er befindet sich, für den/die NutzerIn versteckt, in den Kopfzeilen der Nachricht. Je nach Spam-Level werden E-Mails in einen Ordner verschoben oder gar nicht zugestellt.

Standardmäßig sind folgende Werte im Spamfilter eingetragen:

  • Der Name des Spam-Ordners in Ihrem E-Mail-Programm: Junk
  • E-Mails in den Ordner verschieben ab Spam-Level 8
  • E-Mails nicht zustellen ab Spam-Level 15

Verändern Sie die Werte nur in kleinen Stufen und testen Sie das Ergebnis gründlich. 

  • Niedrigerer Spam-Level: Es werden mehr E-Mails gefiltert und vermehrt erwünschte E-Mails versehentlich als Spam aussortiert.
  • Höherer Spam-Level: Es werden weniger E-Mails gefiltert und vermehrt Spam-E-Mails zugestellt.

Sie können die Werte selbst anpassen. Nutzen Sie dazu das Formular Spamfilter anpassen.

 Hinweis

Der zentrale Spamfilter greift nicht bei Nachrichten, die an externe E-Mail-Adressen weitergeleitet werden (forward). Richten Sie in diesem Fall an der Zieladresse einen Spamfilter ein.

Whitelist-Einträge erstellen

Erstellen Sie Whitelist-Einträge, um Nachrichten unabhängig von ihrem Spam-Level auf jeden Fall zustellen zu lassen. 

  1. Klicken Sie im Formular Spamfilter anpassen neben Erweiterte Einstellungen (Whitelist) auf Einstellen.
  2. Wählen Sie unter Feld die gewünschte Kategorie: Von (From) für eine Absendeadresse, Betreff (Subject) oder An (To) für eine Empfängeradresse
  3. Tragen Sie unter Wert die konkrete E-Mail-Adresse oder den konkreten Betreff ein.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen, um den Eintrag zu erstellen.

Blacklisting, also bestimmte Adressen oder Begriffe zu sperren, ist nicht möglich.

Exchange-Spamfilter

MitarbeiterInnen

Exchange-NutzerInnen können im Formular Spamfilter anpassen den zusätzlichen Exchange-Spamfilter aktivieren bzw. deaktivieren. Die eingetragenen Spam-Level gelten auch für den Exchange-Spamfilter.

Spam-Nachrichten werden automatisch in den Ordner Junk-E-Mail verschoben. Dort werden sie nach 99 Tagen gelöscht. Diese Frist kann nicht verändert werden. 

Whitelist-Einträge im Exchange-Spamfilter sind nicht möglich. Nutzen Sie die Funktionen der Software, mit der Sie auf Exchange zugreifen, um Black- oder Whitelist-Einträge zu erstellen. Dies ist entweder eine lokal installierte Software (beispielsweise Outlook) oder die Outlook Web App (OWA).