Hinweise zur Anmeldung

Der ZID benötigt Informationen über den zu sichernden Rechner. Diese Anleitung hilft Ihnen, diese PC-Informationen zu ermitteln. 

Die Angaben zur CPU dienen dazu, die anfallenden Lizenzgebühren zu berechnen. Geben Sie die Daten in das Anmeldeformular ein.

Linux


Hostname

Der Hostname ist die Bezeichnung Ihres PCs im Netzwerk der Universität Wien bzw. weltweit. Um einen Backup-Account zu beantragen, muss Ihr Rechner einen gültigen Hostnamen (DNS-Namen) besitzen. Um den Hostnamen Ihres PCs zu ermitteln, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

curl ipinfo.io/hostname

Oder kontaktieren Sie Ihre/n EDV-Beauftragte/n.


CPU-Modell

Um das CPU-Modell zu ermitteln, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

cat /proc/cpuinfo | grep "model name" | uniq


Anzahl der verbauten CPUs

Die Anzahl der verbauten CPUs am Motherboard ist im Normalfall (persönlicher PC, Laptop): 1 

Sollten Sie einen virtuellen PC für das zentrale Backup registrieren wollen, könnte hier auch ein höherer Wert korrekt sein:

  • Falls Sie nicht der/die BetreiberIn der virtuellen Infrastruktur sind, erkundigen Sie sich bei diesem/dieser, wie viele CPUs auf einem Motherboard verbaut sind.
  • Läuft Ihre Maschine in der virtuellen Infrastruktur des ZID, ist 2 einzutragen.


Anzahl der Kerne/Cores des Hosts

Um die Anzahl der Kerne (ohne Hyperthreading) festzustellen, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

cat /proc/cpuinfo | grep "cpu cores" | uniq

Windows


Hostname

Der Hostname ist die Bezeichnung Ihres PCs im Netzwerk der Universität Wien bzw. weltweit. Um einen Backup-Account zu beantragen, muss Ihr Rechner einen gültigen Hostnamen (DNS-Namen) besitzen. Um den Hostnamen Ihres PCs zu ermitteln, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

powershell Invoke-RestMethod http://ipinfo.io/json

Oder kontaktieren Sie Ihre/n EDV-Beauftragte/n.


CPU-Modell

Um das CPU-Modell zu ermitteln, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

wmic CPU get Name


Anzahl der verbauten CPUs

Die Anzahl der verbauten CPUs am Motherboard ist im Normalfall (persönlicher PC, Laptop): 1 

Sollten Sie einen virtuellen PC für das zentrale Backup registrieren wollen, könnte hier auch ein höherer Wert korrekt sein:

  • Falls Sie nicht der/die BetreiberIn der virtuellen Infrastruktur sind, erkundigen Sie sich bei diesem/dieser, wie viele CPUs auf einem Motherboard verbaut sind.
  • Läuft Ihre Maschine in der virtuellen Infrastruktur des ZID, ist 2 einzutragen.


Anzahl der Kerne/Cores des Hosts

Um die Anzahl der Kerne (ohne Hyperthreading) festzustellen, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

wmic CPU get NumberOfCores

Um eine virtuelle Maschine zu registrieren, geben Sie hier die zugeteilten Cores an, nicht die Anzahl der Cores, die die verbaute CPU besitzt. 

macOS


Hostname

Der Hostname ist die Bezeichnung Ihres PCs im Netzwerk der Universität Wien bzw. weltweit. Um einen Backup-Account zu beantragen, muss Ihr Rechner einen gültigen Hostnamen (DNS-Namen) besitzen. Um den Hostnamen Ihres PCs zu ermitteln, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

curl ipinfo.io/hostname

Oder kontaktieren Sie Ihre/n EDV-Beauftragte/n.


CPU-Modell

Um das CPU-Modell zu ermitteln, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

sysctl -n machdep.cpu.brand_string


Anzahl der verbauten CPUs

Die Anzahl der verbauten CPUs am Motherboard ist im Normalfall (persönlicher PC, Laptop): 1 

Sollten Sie einen virtuellen PC für das zentrale Backup registrieren wollen, könnte hier auch ein höherer Wert korrekt sein:

  • Falls Sie nicht der/die BetreiberIn der virtuellen Infrastruktur sind, erkundigen Sie sich bei diesem/dieser, wie viele CPUs auf einem Motherboard verbaut sind.
  • Läuft Ihre Maschine in der virtuellen Infrastruktur des ZID, ist 2 einzutragen.


Anzahl der Kerne/Cores des Hosts

Um die Anzahl der Kerne (ohne Hyperthreading) festzustellen, führen Sie folgenden Befehl in der Kommandozeile aus:

sysctl hw.physicalcpu